Die “Kids in Black“ zu Gast beim HSV Dresden

Unsere neuformierte E-Jugend startete am Samstag in die neue Saison. Zum Saisonauftakt ging es zum HSV Dresden, der zu einem Vorbereitungsturnier eingeladen hatte. Bei dem, mit acht Mannschaften aus ganz Sachsen, gut besetzten Turnier trafen die “Kids in Black“ in der Vorrunde auf die Mannschaften der HSG Freiberg, des HC Elbflorenz und die zweite Mannschaft des Gastgebers.Auftaktgegner waren die Jungs aus dem Erzgebirge. Nach einer kurzen Phase des abtasten übernahmen die “Kids in Black“ mehr und mehr die Spielkontrolle. Angeführt von Lenox und Alfred versuchten die Jungs immer wieder mit schnellen Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen.Auch wenn dabei nicht jeder Ball ankam, gelangen auf diese Art viele einfache Tore. Nach 15 Minuten stand ein verdientes 11:5 für unser Team auf der Anzeigetafel.Im zweiten Spiel hieß der Gegner HC Elbflorenz, ein Team gegen das wir auch in der Meisterschaft spielen werden. Die “Kids in Black“ versuchten wieder mir langen Bällen auf die schnellen Außen zum Erfolg zu kommen. Das klappte in den ersten Minuten auch ein paar Mal, dann hatte sich die Abwehr der Dresdner auf diese Angriffsvariante eingestellt und konnte fast alle weiteren Versuche unterbinden. In dieser Phase zeigte sich, dass es den Nachwuchsagenten noch schwer fällt, dann umzuschalten und andere Möglichkeiten des Angriffsspiels zu nutzen. Daran und an dem Zusammenspiel allgemein werden wir bis zum Saisonstart noch hart arbeiten müssen. Unsere Jungs konnte fast zwei Drittel des Spiels mithalten, am Ende mussten sie sich aber mit 10:14 geschlagen geben.Im Spiel drei trafen die “Kids in Black“ dann auf die zweite Mannschaft des HSV Dresden. Dieses Spiel spielten unsere Jungs relativ routiniert herunter. Die Jungs des HSV, alle im Schnitt zwei Jahre jünger als unsere Jungs, versuchten alles, hatten aber dem Angriffsspiel  unseres Teams wenig entgegenzusetzen. Letztlich stand ein deutliches 11:1 an der Anzeigetafel. Damit war das erste Ziel, ein Platz im großen Halbfinale zu erreichen, geschafft.In diesem wartet dann die erste Mannschaft des Gastgebers auf die “Kids in Black“.  Dieses Spiel sollte unsere Jungs schnell abhaken. Zu keinem Zeitpunkt des Spiels fanden sie ein Mittel, das Angriffsspiel des Gegners zu stören. Tor für Tor zog der HSV davon und konnte das Spiel, auch aufgrund der schlechten Chancenverwertung unsere Jungs, mit 14:4 für sich endscheiden.Somit standen die “Kids in Black“ im kleinen Finale und Gegner waren erneut die Jungs des HC Elbflorenz. Diesmal hielten unsere Jungs besser dagegen und es entwickelte sich bis Mitte des Spiels eine ausgeglichene Begegnung. Keine der beiden Mannschaften konnte sich mit mehr als einem Tor ansetzen. Das änderte sich nach etwa 8 Minuten, der HC konnte sich nun erstmals mit zwei, drei Toren absetzen. Wer dachte dies sei eine Vorendscheidung sah sich getäuscht, die Nachwuchsagenten kämpften und kurz vor Abpfiff konnten sie zum 8 zu 8 ausgleichen. Dabei blieb es auch bis zum Abpfiff und nun musste die Endscheidung im Penaltywerfen fallen. In diesem hatten am Ende die Jungs des HC Elbflorenz etwas mehr Glück, nach acht Werfern mussten sich die “Kids in Black“ geschlagen geben. Auch wenn danach erst einmal viele Tränen der Enttäuschung flossen, nach dem Lob der Eltern und Trainer kehrte bei allen das Lächeln zurück.

Fazit des Turniers:

In den fünf Spielen war schon viel Erfreuliches zu sehen. Auf der Platte stand eine Mannschaft, die nie aufgab, immer wieder versuchte zum Abschluss zu kommen und in der einer dem anderen half. Bis auf den Ausrutscher gegen den HSV DD 1 zeigten unsere Jungs, das sie sich vor keinem Team verstecken müssen. Nun heißt es in den kommenden Wochen trainieren, trainieren, trainieren um zum Start in die Punktspiele fit zu sein.

Beim HSV waren mit dabei:

Thaddeus, Lenox, Alfred, Max, Johannes, Emilio, Till, Benny und Vince