Ulf

Über Ulf

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Ulf, 61 Blog Beiträge geschrieben.

20 Jahre RHV

Mitarbeit im Arbeitskreis: 20 Jahre RHV

Liebe Mitglieder des Radebeuler Handballvereins e.V., liebe Freunde und Unterstützer des Radebeuler Handballs,

an der ein oder anderen Stelle ist es zwischenzeitlich durchgeklungen oder es ist noch bekannt.

Am  02.12.2004  wurde unser Verein gegründet.  Der Tag der ersten Eintragung ist auf den  07.02.2005 datiert. Somit werden wir in weniger als einem Jahr unser 20-jähriges Vereinsjubiläum begehen.

Die aktuellen Ergebnisse und auch die der zurückliegenden Jahre zeigen, dass wir allen Grund haben, dieses Ereignis gebührend zu feiern. Wie in allen anderen Bereichen unseres Vereins bedarf dies allerdings zahlreicher Unterstützung.

Daher möchten wir alle Interessenten am

11.03.24 – 18:30 Uhr  in den RHV-Vereinsraum in der Elbhalle einladen,

um Ideen zu sammeln und bei der Ausgestaltung dieses Jubiläums bzw. der Umsetzung der Ideen mitzuwirken.

Um eine kurze Anmeldung zur Teilnahme über:    marketing@radebeuler-hv.de    wird gebeten.

Mit sportlichen Grüßen

Euer RHV-Vorstand

Von |2024-02-09T16:13:04+01:0009.02.24|Kategorien: Angepinnt|

fröhliche Weihnacht 2023

Liebe Mitglieder,
die letzten Spiele in 2023 sind vorüber und damit – saisonübergreifend – ein überwiegend erfolgreiches Jahr für den RHV abgeschlossen. Nun heisst es erst einmal den Ball aus der Hand zu legen und das Weihnachtsfest zu genießen. Daher wünschen wir Euch fröhliche Weihnachten, erholsame Feiertage sowie einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

Für alle, denen die Weihnachtspause doch zu lang ist und die daher aktiv am 27.12. an unserem Erwachsenen-Weihnachtsturnier (Lößnitzsporthalle) oder am 30.12. am Kinder-Silversterturnier (Elbhalle) teilnehmen, wünschen wir viel Spaß und viel Erfolg beim Kampf um den Pokal. Alle anderen kommen hoffentlich vorbei, um die Mannschaften akustisch zu unterstützen oder einfach „zum Quatschen“.

Für Verpflegung ist in beiden Fällen gesorgt.

Mit weihnachtlichen Grüßen
Euer Vorstand

Von |2023-12-18T16:39:44+01:0020.12.23|Kategorien: Archiv|

wJC wünscht Frohe Weihnachten

SG Klotzsche – Radebeuler HV  20:31 (08:14)

Zum letzten Spiel in 2023 hatten unsere Mädels auswärts gegen die SG Klotzsche anzutreten. Im Vorfeld der Partie mehrten sich allerdings verletzungs- und krankheitsbedingt die Spielabsagen, sodass letztlich nur noch 6 Feldspielerinnen und 2 Torhüterinnen zur Verfügung standen. Dankenswerterweise erklärten sich Johanna, Sophia und Lara aus der D-Jugend bereit uns auszuhelfen und wir konnten doch noch mit einer recht schlagkräftigen Mannschaft in die Ferne reisen.

Der Beginn der Partie verlief dann auch etwas anders als in den Letzten Spielen. Während wir bisher hellwach in alle Partien starteten, begannen wir diesmal etwas zaghaft. Der Angriff erwies sich zwar als durchschlagskräftig, aber die Abwehrarbeit war zu zögerlich, sodass in der 9. Minute beim Stand von 4:4 eine Auszeit fällig wurde. Mutig nach vorne zu verteidigen, war die Aufforderung in der Ansprache, die auch postwendend fruchtete. Einige Ballgewinne konnten wir in der Folge verbuchen und daraus resultierend auch Tempogegenstöße laufen. Aber bereits hier zeigte sich, dass die Konzentration heute zu wünschen übrigließ, denn den einerseits verloren wir auf dem Weg zum gegnerischen Tor zu oft den Ball und andererseits machten wir zu wenig aus den verbleibenden Wurfchancen. Trotzdem gelang es uns Stück für Stück ein kleines Tore Polster herauszuspielen und mit 8:14 schließlich in die Kabine zu gehen.
Der zweite Durchgang begann etwas merkwürdig. Man wurde das Gefühl nicht los, beide Mannschaften wären ausgetauscht worden. Ein Festival an technischen Fehlern auf beiden Seiten verhinderte jeglichen Druck aufs Tor, sodass nach 4 Minuten abermals eine Auszeit hermusste. Eine Rückbesinnung auf die Leistung der letzten Minuten in der ersten Halbzeit wurde gefordert und abermals die Steigerung der Konzentration. Das gelang diesmal aber nur bedingt. Mal stand die Abwehr aufmerksam und aggressiv und gewann prompt den Ball, mal begleitete man die Gegnerin bis zum Wurfkreis uns wünschte beim Abschluss viel Glück. Bei allem Respekt aber 12 Gegentore in der zweiten Hälfte, das war deutlich zu viel. Der positive Aspekt des ganzen war, dass wir jederzeit in der Lage waren die Fehler der Abwehr anschließend im eigenen Angriff wieder auszumerzen und positiven Aktionen durch Gegenstoßtore zu veredeln. Dadurch gelange uns auch die zweite Hälfte mit 12:17 deutlich für uns zu gestalten.

Fazit der heutigen Veranstaltung: Schön zu sehen, dass wir nicht nur über die Defensive kommen, sondern auch mehr und mehr im gebunden Angriffsspiel die nötige Durchschlagskraft erzielen.
Jetzt ist aber erstmal Stollen essen und Geschenke kriegen und an Handball denken wir erst im neuen Jahr wieder. In diesem Sinne „Frohe Weihnachten und guten Rutsch“.

RHV mit: Antonia, Hannah (beide mit starker Leistung im Tor), Sarah (7), Theresa (2), Sofia, Johanna, Lara (3), Amy (4), Tamara, Helena (4), Lucy S. (11)

 

Von |2023-12-09T15:19:11+01:0009.12.23|Kategorien: wbl. Jugend C1|

Vorstandsinfo

Liebe Mitglieder,

Wir möchten Euch hiermit an die Mitgliederversammlung am kommenden Mittwoch: 29.11.23 – 19:00 Uhr erinnern und hoffen auf eure zahlreiche Teilnahme. Die Tagesordnung wurde entsprechend bekannt gegeben. (mehr …)

Von |2023-11-24T15:49:57+01:0024.11.23|Kategorien: Archiv|

wJC – Starker Auswärtsauftritt

Med. Bad Gottleuba – Radebeuler HV  18:29 (11:15)

Am Sonntag waren die GiB im eiskalten Geising beim ebenfalls ungeschlagenen zweitplatzierten Med. Bad Gottleuba zu Gast. Die bisherigen Resultate der Hausherrinnen ließen bereits vermuten, dass diese Partie keine leichte Aufgabe für unsere Mädels werden würde.
Doch wir erwischten einen perfekten Start aus guter Abwehrarbeit und druckvoller Offensive und gingen gleich mit 0:4 in Führung. Bereits nach 4 min sah sich der Heim Coach genötigt die grüne Karte auf den Tisch zu legen. Gleich darauf zeigte sich, dass der Blitzstart auch bitter nötig gewesen war, denn es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Gute Angriffs- und Abwehrleistungen auf beiden Seiten, immer mal abgewechselt mit dem einen oder anderen Patzer, ebenfalls auf beiden Seiten, ließen eine attraktive erste Hälfte entstehen, aus der wir mit dem zu Beginn erspielten 4 Tore Vorsprung in die Kabinen gingen (11:15).
Im zweiten Durchgang gelang es uns immer besser den Gegner in den Griff zu bekommen. Die Abwehr stand weiterhin sehr solide, generierte Ballgewinne und anders als in Hälfte Eins, wurden diese auch im Umkehrspiel in einfache Tore umgemünzt. Auch der Positionsangriff funktionierte wieder wie in den Anfangsminuten und wir konnten uns Stück für Stück von den Gegnerinnen absetzen. 10 Minuten vor Schluss war die Partie dann fast schon durch (16:22). Die Kräfte der Gottleubaer Mädels schwanden und es wurde doch noch ein ungefährdeter Auswärtssieg.

Summa Summarum haben wir eine sehr gute Leistung der „Girls in Black“ gesehen, aber viel weniger hätte zum Sieg auch nicht gereicht.
Nächste Verfolger sind nunmehr die Mädels vom USV TU Dresden, die wir sicher zu einem ähnlich spannenden Spiel am 03.12. zu Hause begrüßen dürfen.

RHV mit:
Antonia, Hannah (beide Tor, mit starker Leistung), Sarah (5), Theresa (1), Rosalie, Lena (1), Amy (8), Ava (6), Laureen, Lucy S. (4), Jule (4)

Von |2023-11-13T13:08:31+01:0013.11.23|Kategorien: wbl. Jugend C1|

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2023

Guten Tag sehr geehrte Mitglieder,
sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit erhalten Sie die Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung des
Radebeuler Handball-Vereins e. V.
Die Versammlung findet wie folgt statt:

Termin: 29.11.2023 um 19:00 Uhr
Ort: Gemeindesaal der Freien Evangelischen Gemeinde
Adresse: Meißner Str. 139
01445 Radebeul

Im Anhang finden Sie Tagesordnungspunkte.

Mit sportlichem Grüßen
Euer Vorstand

Die offizielle Einladung des Vorstandes findet ihr unter folgendem link.

Einladung zur Mitgliederversammlung 2023

Von |2023-11-06T09:49:55+01:0006.11.23|Kategorien: Archiv, Vereinsinfo|

wJC – Sieg in der Lößnitzhalle

Radebeuler HV – TSV Dresden Bühlau 32:12 (9:5)

Ihr zweites Heimspiel der Saison durften die „Girls in Black“ als Vorspiel der 2. Frauen in der Lößnitzhalle bestreiten.
Ob es die Aufregung war vor den Frauen ran zu müssen, das doch etwas ungewohnte Umfeld oder das Wissen, dass der Gegner aus Bühlau bis dahin noch keinen Punkt geholt hatte, man weiß es nicht. Jedenfalls taten sich unsere Mädels recht schwer gegen die Gäste. In der Abwehr standen wir zwar relativ sicher und ließen wenig zu, aber in der Offensive gelang uns zunächst selbst nicht viel. Technische Fehler, Unaufmerksamkeiten und eine wenig schmeichelhafte Wurfquote führten dazu, dass wir erstmals in der Saison über 12 min einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Nach dem Ausgleich zum 4:4 kamen wir allmählich besser in die Gänge. Ohne spielerisch zu überzeugen konnten wir uns etwas von den Gästen absetzen, auch, weil wir bis zur Pausensirenen nur noch ein Tor zuließen (9:5).
Der zweite Durchgang sollte nach dem Willen der Trainer deutlich konzentrierter angegangen werden. Die Abwehr stabil halten und in der Offensive konsequenter die Lücken attackieren und die Wurfchancen verwerten, so die Ansage für Hälfte zwei.
Das die Mädels dieses jetzt besser beherzigten zeigt schon die Anzahl der Tore. Statt 9, warfen wir im zweiten Durchgang 23! Tore und auch das Zustandekommen derselben erinnerte schon deutlich mehr an ein Handballspiel. Mit mehr Tempo in die 1 gegen 1 Situationen gehen und die Bälle konsequent versenken, mehr taktische Mittel brauchte es gar nicht und so konnten sich auch fast alle Feldspielerinnen in der Torschützenliste verewigen.
Ob die „Girls in Black“ die Leistung der zweiten Hälfte konservieren können wird man schon in der nächsten Woche sehen, denn dann geht es auswärts gegen die bisher ebenfalls ungeschlagenen Damen aus Bad Gottleuba.

RHV mit: Hannah, Antonia (beide Tor), Rosalie (1), Lena (2), Amy (11), Lucy W., Ava (6), Helena (4), Lucy S. (8), Karla

 

Von |2023-11-05T17:32:10+01:0005.11.23|Kategorien: wbl. Jugend C1|

wJC – 2. Sieg im 2. Spiel

NSG Dresden Nord/West – Radebeuler HV 15:23 (7:12)

Auch im zweiten Spiel der Saison konnten die Girls in Black einen Sieg einfahren, diesmal gegen die Mädchen der NSG Dresden Nord-West.
Die Marschroute war klar, es ging wieder darum die Trainingsinhalte der Woche ins „echte Leben“ zu übertragen und die Dinge, die in der Vorwoche nicht so gut liefen besser zu machen.
Klarer Matchwinner, wie auch letzte Woche schon, war unsere Abwehr. Konzentriert und aggressiv hatten wir die Gegner gut unter Kontrolle und ließen in der Anfangsviertelstunde nur 3 Tore zu. Aber aus den vielen Ballgewinnen machten wir im Umkehrspiel auch nur 9 eigene Tore, 4-5 mehr wären durchaus drin gewesen. Die 10min bis zum Pausentee verliefen ziemlich ausgeglichen. Auf der einen Seite konnten wir die gute Abwehrarbeit nicht durchhalten und auf der Anderen ließen wir zu viele Torchancen ungenutzt.
Der zweite Durchgang war von unserer Seite dann ein ziemliches Auf und Ab. Teilweise standen wir wieder sehr kompakt in der Abwehr, gewannen entsprechend auch die Bälle und münzten diese auch in Zählbares um. Teilweise ließen wir uns aber auch zu einfach düpieren und es war der wieder guten Torhüterleistung von Hannah zu danken, dass wir im zweiten Durchgang auch nur 8 Tore kassierten.
Lichtblick im Angriff war, dass die Mädels versuchten ihre Angriffe mit mehr Struktur vorzutragen. Aber auch das gelang mit mal mehr und mal weniger Erfolg, was aber auch gar nicht schlimm ist. Denn wie gesagt, erst der Übertrag von Trainingsinhalten ins „echte Leben“ zeigt uns was geht und was nicht.
Trotz allem steuerten wir einem ungefährdeten Sieg entgegen, der, wie schon in der Vorwoche, hätte deutlicher ausfallen müssen.

RHV mit: Hannah, Antonia (beide Tor), Sarah (3), Theresa, (2), Rosalie, Lena, Lucy (9), Ava (4), Laureen (3), Helena (2), Karla, Julika

Von |2023-10-30T11:06:27+01:0030.10.23|Kategorien: wbl. Jugend C1|

wJC – gelungener Saisonstart

Radebeuler HV – HSG Weißeritztal 33:12 (17:6)

Am Sonntag durfte nun endlich auch unsere weibliche Jugend C in den Spielbetrieb einsteigen. In heimischer Halle ging es gegen die Mädels der HSG Weißeritztal.
Der Anfang der Partie wirkte ziemlich zerfahren. Technische Mängel und eine zu lasche Abwehrarbeit machten wir uns das Leben schwerer als nötig. Hinzu kam, dass unsere Torabschlüsse zu selten den Weg hinter die Torlinie fanden. Ergo stand es nach 11 gespielten Minuten auch nur 6:5.
Danach fanden unsere Mädels aber immer besser ins Spiel. Über eine konsequentere Abwehrarbeit, die den Namen jetzt auch verdiente, eroberten wir immer wieder Bälle und kamen über Tempogegenstöße zu einfachen Toren. Und wie meistens im Handball, wenn die Abwehr sicher steht sieht auch die Offensive gleich besser aus. Wir erarbeiteten uns zahlreiche Torchancen, alleiniges Manko weiterhin, zu viele Würfe wurden vergeben. Deshalb stand es auch „nur“ 17:6 zu Halbzeit.
Klare Ansage in der Halbzeit war dann auch weiterhin stabil und konsequent in der Abwehr zu agieren und in der Offensive strukturierter zu klaren Abschlußmöglichkeiten zu kommen und die Bälle dann auch im gegnerischen Gehäuse zu versenken.
Ersteres gelang uns auch im zweiten Durchgang sehr gut. Viele Ballgewinne führten zu einfachen Kontertoren. Von den 6 Toren der Gäste in Halbzeit 2 resultierten 3 aus Tempogegenstößen und nur 3 aus dem gebundenen Spiel heraus.
Die Offensive sollte aber auch in der zweiten Halbzeit das Sorgenkind sein. Viele Tore resultierten aus zugegebenermaßen teilweise sehenswerten Einzelaktionen, aber dass wir das können wussten wir auch vorher schon. Auch die Torausbeute ließ weiterhin zu wünschen übrig.
Summa summarum war es ein ungefährdeter Sieg, der hätte deutlicher ausfallen müssen und spielerisch noch viel Luft nach oben lässt.
Aber wäre ja auch schade, wenn nach dem ersten Spiel schon das Ende der Fahnenstange erreicht worden wäre.

RHV mit: Hannah (Tor), Sarah (8), Theresa (2), Rosalie (1), Amy (4), Tamara, Ava, Laureen, Helena, Lucy (7), Jule (11)

Von |2023-10-22T16:22:10+02:0022.10.23|Kategorien: wbl. Jugend C1|
Nach oben