F2 holt GOLD beim Junior-Cup

Letztes Wochenende stand das Saison-Finale für die F-Jugend-Mannschaften auf dem Plan. Unsere F2 hatte sich für den Junior-Cup des Jahrganges 2015 qualifiziert. Durch krankheits- und verletzungsbedingte  Absagen, ging es ohne Auswechselspieler am Samstagmittag nach Großenhain.

Sechs Mannschaften sollten die Medaillenplätze untereinander ausspielen. Es wurden zwei 3er-Gruppen gebildet, um die Teilnehmer der Halbfinal-Spiele zu ermitteln.

Die Radebeuler Kids trafen zuerst auf den VfL Meißen und ließen den Porzellanstädtern keine Chance. Über einen Halbzeitstand von 8:3 wurde das Spiel souverän mit 14:7 gewonnen. Zu erkennen war aber hier schon, dass die Abstimmung in der Abwehr ausbaufähig war. Dies sollten die Jungs des RHVs im nächsten Spiel gegen die Gastgeber des HC Großenhains zu spüren bekommen. Die Gegner wurden eigentlich bei ihren Angriffen nur begleitet und nicht entscheidend gestört, unsere Angriffsversuche wurden allerdings durch konsequente Abwehrarbeit im Keim erstickt. Folgerichtig wurde das Spiel mit 3:10 verloren.

Nichts desto trotz qualifizierten sich die Radebeuler Effies als Gruppen-Zweiter für das Halbfinale. Hier ging es gegen den Gruppen-Ersten der Parallel-Gruppe, den SSV Lommatzsch II, um den Einzug ins Finale. In der Team-Besprechung wurde nochmal darauf hingewiesen, dass Handball-Spiele nur mit guter Deckungsarbeit gewonnen werden können und man bei einem Sieg die Silbermedaille schon sicher hätte. Entsprechend motiviert startete die RHV-Fünf ins Rennen. Leider gab es doch noch die ein oder andere Unaufmerksamkeit in der Abwehr und man lief in der 1. Halbzeit einem 2 bis 3 Tore-Rückstand hinterher. Bei einem Halbzeitstand von 5:8 wurden die Seiten gewechselt. Dass die Radebeuler unbedingt ins Finale wollten, spürte man sofort nach Wiederanpfiff. Im Nu wurde der 3-Tore-Rückstand egalisiert und tatsächlich nur noch ein Gegentreffer zugelassen. Bei 6 eigenen Torerfolgen stand zum Abpfiff des Halbfinales nach einer furiosen 2. Halbzeit ein Radebeuler Sieg mit 11:9 auf der Anzeigentafel. Das Finale war erreicht!

Gegner im Finale waren wieder die Gastgeber des HC Großenhains. Einige Radebeuler Kids sahen dem Endspiel, aufgrund der Vorrunden-Niederlage, mit gemischten Gefühlen entgegen. Aber beim Einschwören aufs Finale wurde darauf hingewiesen, dass nun ihr allerletztes Spiel in der F-Jugend ansteht und sie mit einer Leistung wie in der 2. Halbzeit des Halbfinales durchaus als Turnier-Sieger von Parkett gehen können.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen und wurde von zwei starken Abwehrreihen dominiert. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzten, so dass bei einem Spielstand von 2:3 die Pausensirene ertönte. Nach kurzem Verschnaufen ging es in die letzten 6 Minuten der Saison. Mehr und mehr gelang es unseren Effies den Großenhainern zu entwischen und den Ball in den Maschen zu versenken. 9 Radebeuler Torerfolge in der 2. Halbzeit sprechen eine deutliche Sprache. Bei nur 6 Gegentoren wurde das Finale unter dem großen Jubel der zahlreichen mitgereisten Fans tatsächlich mit 11:8 gewonnen.

Stolz wurden sich die Goldmedaillen und der Pokal nach der Siegerehrung den Fans präsentiert.

Für den RHV holten GOLD:

Maxim (1 Tor), Eddy (12 Tore), Amadeus (2 Tore), Carlo (19 Tore) und Max (7 Tore)