2. Frauen

RHV II : SG Klotzsche III – 22:32

Nach erfolgreichem Spiel in Gröditz hieß der Gegner heute Klotzsche III.
Eine junge Mannschaft, die nicht nur wegen der mager besetzten Radebeuler Auswechselbank, eine weitere Herausforderung für unsere 2. Frauen darstellte.
Pünktlich zum Klassiker ? 12 Uhr Mittags? ertönte der Anpfiff. Klar war, es würde ein schnelles Spiel werden. So ging es bis zur 22. Minute ausgeglichen zu. Bis zum Pausenpfiff konnte sich Klotzsche dann einen kleinen Vorsprung erkämpfen.
Mit einem Halbzeitstand von12:15 ging es in die Kabine.
Résumé der Ansprache der Trainerin war klar! Weiter Druck ausüben, insbesondere die Torgefahr aus 2. Reihe erhöhen.
So ganz ging der Plan leider nicht auf. Klotzsche konterte mit vielen Aktionen aus 2. Welle und baute so den Vorsprung kontinuierlich aus. Auch in der 2. Spielhälfte wurde die Partie durch zahlreiche Strafwurfentscheidungen unterbrochen. Am Ende gab es einen 7 Meter für unsere Heim- und 10 Strafwürfe für die Gastmannschaft.
Es war ein kampfbetontes Spiel, welches dann doch mit 22:32 Toren den Klotzscher Damen überlassen werden musste. In Summe sind positiv zu erwähnen jedoch 21 Tore aus dem Spiel heraus entstanden, begleitet leider durch viele Pfostentreffer.
Die Abwehrarbeit beim Unterbinden der 2. Welle muss allerdings deutlich besser werden ? so das Fazit zum heutigen Sonntagsspiel.

Von |2020-12-01T17:20:21+01:0004.10.20|Kategorien: 2. Frauen, Spielberichte|

Blau-Weiß Gröditz : RHV II – 22:27

Erfolgreicher Start in die Saison 2020/2021
Nach einem halben Jahr Spielpause startete die zweite Vertretung der RHV Frauen heute in die neue Spielsaison. Die Vorfreude war bei allen groß, nun endlich wieder gemeinsam auf dem Parkett stehen zu dürfen.
Mit den Damen von Blau-Weiß Gröditz wartete am frühen Sonntagvormittag auf unser Team gleich eine echte Herausforderung. Vergangene Saison konnten unsere Mädels nur einen knappen Sieg einfahren. Es war also allen von Beginn an klar, dass es heute kein ?Sonntagsspaziergang? werden würde.
Pünktlich 10.30 Uhr ertönte der Anpfiff. Die ersten Minuten gehörten klar der Heimmannschaft, die nach 9 Minuten bereits 5:2 in Führung ging. Die Radebeulerinnen zeigten sich zunächst irritiert von der ungewöhnlichen Spielweise der Gastgeberinnen. Hinzu kamen unnötige Ballverluste im Konterspiel und daraus resultierende Gegentore. Mit zunehmendem Selbstvertrauen und erfolgreichen Torabschlüssen gelang dem RHV schließlich in der 25. Minute der erste Ausgleich zum 10:10. Mit einem energischen Endspurt gingen unsere Mädels mit einer 2 Tore Führung (11:13) in die Halbzeitpause. Die Botschaft der Trainerin in der Kabine war deutlich. Auf die eigenen Stärken vertrauen und dem ?Gegner mit einem Lächeln begegnen?. Gesagt getan. Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit hatten die Radebeulerinnen nun das Spiel in der Hand. Aus einer starken Deckungsleistung heraus wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut. Am Ende siegte der RHV deutlich mit 22:27.
Fazit: Eine tolle Mannschaftsleistung, bei der jeder Einzelne zum Sieg beigetragen hat. Besonders freut uns, dass Stephy und Doreen nach so langer Pause wieder Teil unseres Teams sind.
Für den RHV spielten:
Doreen, Linda, Tina, Jacky, Mira, Sina, Caro, Manu, Melli, Jule, Stephy, Schniebs, Kathl

Trainerteam: Berchi und Wolffi

Von |2020-12-01T17:18:54+01:0027.09.20|Kategorien: 2. Frauen, Spielberichte|
Nach oben