Radebeuler Handballverein - RHV



Mannschaft - weibliche Jugend C2

Bezirk Sachsen-Mitte 18/19

PlatzMannschaftSp.guvTorePunkteDiff.
1SHV Oschatz9810223 : 15017 : 0173
2MSV Dresden10811236 : 14417 : 0392
3SSV Lommatzsch9801200 : 14616 : 0254
4USV TU Dresden10604202 : 14612 : 0856
5HC Großenhain10415165 : 16509 : 110
6HSV Weinböhla9315163 : 21407 : 11-51
7Radebeuler HV II10316185 : 22107 : 13-36
8TSV Dresden-Bühlau10217148 : 20805 : 15-60
9HCS Neustadt-S.9207152 : 18904 : 14-37
10HSG Weißeritztal10109151 : 24202 : 18-91

Die nächsten Spieltermine der Liga

DatumUhrzeitHeimGastSpielstandSpielort
15.12.201810:00HCS Neustadt-S.SHV Oschatz
Sportforum Neustadt

 

Spielkalender

 

DatumUhrzeitHeimGastSpielstandBericht
02.09.201812:00Radebeuler HV IISSV Lommatzsch
9 : 18
16.09.201812:00Radebeuler HV IIHC Großenhain
16 : 16
23.09.201810:00MSV DresdenRadebeuler HV II
25 : 9
30.09.201812:00Radebeuler HV IIHCS Neustadt-S.
36 : 30
Bericht
27.10.201810:00TSV Dresden-BühlauRadebeuler HV II
18 : 12
Bericht
04.11.201811:00USV TU DresdenRadebeuler HV II
19 : 14
Bericht
11.11.201812:00Radebeuler HV IISHV Oschatz
11 : 27
17.11.201810:00HSG WeißeritztalRadebeuler HV II
13 : 17
25.11.201813:00Radebeuler HV IIHSV Weinböhla
35 : 24
08.12.201814:00SSV LommatzschRadebeuler HV II
31 : 26
02.02.201911:45HC GroßenhainRadebeuler HV II
10.02.201912:00Radebeuler HV IIMSV Dresden
/
10.03.201912:00Radebeuler HV IITSV Dresden-Bühlau
17.03.201912:00Radebeuler HV IIUSV TU Dresden
/
23.03.201913:15HCS Neustadt-S.Radebeuler HV II
31.03.201912:00SHV OschatzRadebeuler HV II
07.04.201912:00Radebeuler HV IIHSG Weißeritztal
/
14.04.201911:00HSV WeinböhlaRadebeuler HV II

Spielberichte

Spielkalender

30.09.2018 - Radebeuler HV II : HCS Neustadt-S. - 36:30

Radebeuler HV vs. HC SACHSEN

36:30 (HZ 16:13)

Für den RHV spielten: Anna (Tor), Isabell S., Karla (4), Irmela (5), Marie - Louise (8), Alexa (3), Helene (9), Thea (4), Melanie (3)

Verlauf: 1:0;4:4;10:6;11:10;16:13;20:16;22:18;27:20;30:25;33:27;36:30

Als Team gekämpft, als Team gewonnen.

Am vergangenen Sonntag traf die C2 auf einen Gegner m6t besonders weiter Anreise. Die Neustädterinnen um Trainerin Bärbel Wessel kam zu siebt und hatten mit den Radebeulerinnen gleich 3 Dinge gemeinsam.

1. Wenige Spieler - Neustadt war hier gerade so voll
2. Keinen Torhüter
3. Bisher noch keinen Sieg.

Nach einer Fotoaktion vor dem Spiel wusste man als Trainer noch nicht so recht, wie das Ende dieser Geschichte ausgehen sollte. Die Mädels waren sehr lustig Unterwegs (man hätte denken können, sie waren vorher beim Weinfest), aber dennoch fest entschlossen, dass ein Sieg heute sein muss,denoch war die Erwärmung eher so lala...

Der Rest lässt sich schnell erklären... Chance gehabt, Chance genutzt, Sieg eingefahren...
Die Abwehr, lief gut, manchmal musste man die jungen Damen wieder etwas zum Leben erwecken,dass sie auch mal zupacken, aber gerade zum Ende hin, wusste der HCS nicht mehr so recht, was sie machen sollen.

Der Angriff gestaltete sich hier etwas schwierig. Der gewohnte Standhandball begann das Spiel und so musste man doch noch einmal dezent darauf hinweisen, dass wir Handball spielen und nicht Standball. Einige sehenswerte Aktionen führten aber immer wieder zur deutlichen Führung.

Nach 50 gespielten kräftezehrenden Minuten für alle Seiten, konnte man Schlussendlich dann in geschaffte, aber glückliche Gesichter gucken.

Hut ab für diese Teamleistung und weiter so!


 

Spielkalender

27.10.2018 - TSV Dresden-Bühlau : Radebeuler HV II - 18:12


Enttäuschende Leistung gegen Bühlau

Am Samstag ging es für die Mädels der C2, nach Dresden Bühlau. Viel gibt es leider zu dem Spiel nicht zu sagen?

Die Bühlauer, welche bisher noch kein Spiel gewonnen hatten, traten zu 8 auf, die Radebeulerinnen hatten hier auch nur einen Auswechsler mehr auf der Bank. Nach eigentlich klaren Instruktionen der Trainer ging es ins Spiel, v.a. die Bewegung in Angriff und Abwehr war den Trainern wichtig, der 9m- Bereich, sollte für den Gegner eigentlich tabu sein. Auch die pässe sollten nicht auf die Füße oder ins Leere gehen, sondern dahin wo ein wartender Mitspieler den Ball erhalten kann.

Leider war von dieser Ansprache, nichts mehr zu sehen und neben Lattentreffern wurde die Bühlauer Torhüterin sehr berühmt geworfen. Es fehlte an Biss und Mut den Ball nach vorn zu bringen und zu verwandeln. So endete das Spiel deutlich 19:12. Schade!

Die Mädels sollten auf Fehlersuche gehen, denn im Normalfall können sie es besser.

? In schwierigen Situationen sieht jeder das Schlechte. Eine starke Person sieht aber nicht das Schlechte, sondern sucht nach Möglichkeiten.?

Gespielt haben: Isi (Tor), Karla (2), Ronja, Marie (3), Alexa (3), Helene (2), Thea (2), Anna, Melanie


 

Spielkalender

04.11.2018 - USV TU Dresden : Radebeuler HV II - 19:14

Tue nie etwas halb, sonst verlierst du mehr, als du je wieder einholen kannst. (Louis Armstrong)

Heute hieß es für die Mädels, Schadensbegrenzung zu begehen. Das Spiel der vergangen Woche sollte aus dem Köpfen gestrichen werden und die Leistung vom Montagstraining hieß es ins Spiel umzusetzen.
Die Zielstellung der Trainer war klar- 100% BEWEGUNG, Keine Sinnloswürfe, Sichere Pässe und nochmal BEWEGUNG.

Das Spiel startete mit einer guten Abwehr auf beiden Seiten, auch deshalb viel erst nach fünf gespielten Minuten überhaupt das erste Tor, der Partie.
Dann begann in der ersten Halbzeit ein Kopf an Kopfrennen, welches gezeigt hat, dass Handballspielen manchmal gar nicht so schwer sein kann. Und so ging es mit nur zwei Toren Rückstand in die Pause.

Die Alten Handballhasen wissen, zwei Tore sind im Handball gar nichts und so hieß es Köpfe hoch, Mundwinkel hochziehen und optimistisch nach vorn blicken.

Das war scheinbar, leider alles andere als einfach, denn in Halbzeit zwei, hatte man Phasenweise, dass Gefühl, ein komplett anderes Team stände auf dem Feld.
An den Gegner wurde nun noch sehr zaghaft rangegangen und Isabell im Tor (welche heute eine super Leistung gezeigt hat) wurde mehr als einmal im Stich gelassen.

Die Gastgeber nutzten natürlich jede Gelegenheit dankend und zogen mit 17:12 vorbei. Ein Generalanschiss zum Timeout war scheinbar dann der Schlüssel? plötzlich wurde der Handballschalter auf ?AN? geklickt und gucke da?so einfach ist Handball? es wurden noch ein paar Tore geworfen. Zum Ende hieß es dann leider, 19:14 und einen Sieg für die TU?lerinnen

Zumindest ein verschenkter Punkt in Halbzeit zwei, welche definitiv zu statisch war. Jetzt heißt es an die guten Phasen anknüpfen, mehr Bewegung ins Spiel bringen und dann geht es in einer Woche, vor heimischen Publikum, gegen die Mädels aus Oschatz weiter.

Für den RHV spielten: Isi (Tor), Isa, Karla, Irmela, Ronja, Marie (5), Alexa (2), Helene (1), Thea (1), Anna, Melli (2/3)


 

Impressum | Datenschutzerklärung | Zugriffe seit September 2012: 2 / 1033532