Radebeuler Handballverein - RHV



Mannschaft - 2. Frauen

Kreis Dresden 18/19

PlatzMannschaftSp.guvTorePunkteDiff.
1Radebeuler HV II4400074 : 04708 : 0027
2TSV Rotation Dresden3201039 : 03504 : 024
3SG Dresdner Bank2101038 : 03502 : 023
4SF 01 Dresden IV4103062 : 07302 : 06-11
5TSV Bärenstein1001006 : 01600 : 02-10
6SG Ruppendorf2002031 : 04400 : 04-13

Die nächsten Spieltermine der Liga

DatumUhrzeitHeimGastSpielstandSpielort
27.10.201814:00TSV BärensteinRadebeuler HV II
SH Geising
28.10.201816:30TSV Rotation DresdenSG Dresdner Bank
SH BSZ Dresden

 

Spielkalender

 

DatumUhrzeitHeimGastSpielstandBericht
02.09.201810:00Radebeuler HV IISG Dresdner Bank
21 : 19
16.09.201810:00Radebeuler HV IISF 01 Dresden IV
30 : 15
Bericht
30.09.201816:00Radebeuler HV IITSV Rotation Dresden
0 : 0
06.10.201818:00SG RuppendorfRadebeuler HV II
13 : 23
Bericht
27.10.201814:00TSV BärensteinRadebeuler HV II
11.11.201816:00Radebeuler HV IISF 01 Dresden IV
25.11.201817:00Radebeuler HV IITSV Bärenstein
08.12.201817:00SG Dresdner BankRadebeuler HV II
27.01.201910:00Radebeuler HV IISG Ruppendorf
03.02.201910:00SF 01 Dresden IVRadebeuler HV II
10.02.201916:00Radebeuler HV IISG Ruppendorf
16.02.201915:00TSV Rotation DresdenRadebeuler HV II
10.03.201910:00Radebeuler HV IISG Dresdner Bank
07.04.201916:30TSV Rotation DresdenRadebeuler HV II
13.04.201913:00TSV BärensteinRadebeuler HV II

Spielberichte

Spielkalender

16.09.2018 - Radebeuler HV II : SF 01 Dresden IV - 30:15

RHV II: Sportfreunde 01 Dresden IV 30 : 15
10 Uhr morgens mussten wir am Sonntag gegen die 4. Mannschaft der Sportfreunde antreten. Doch trotz Schlafmangel einiger Spielerinnen waren alle (sogar die treuen Fans) pünktlich und hoch motiviert im Hexenkessel Elbhalle. Mit frischen Brötchen und Kaffee (Vielen Dank an Kathl und der Mutti von Krissi) ließ sich das Ganze dann auch ganz gut ertragen.
Keiner kannte die gegnerische Mannschaft, sodass wir nicht wussten, was uns erwartete.
Auch heute erwischten wir einen guten Start und konnten sofort mit 3 Toren in Führung gehen. Schnell hatten wir das Konzept zum Erfolg: Tempo gegen die deutlich behäbigeren Dresdner, erkannt. Aus einer phasenweise sehr starken Abwehr schafften wir es oft einfache Tore zu erzielen. Vor allem im Positionsangriff machten wir aber auch einige unnötige Fehler. Dadurch gelang es uns erst Ende der 1. Halbzeit uns verdient deutlich zum Stand von 16:8 abzusetzen.
In der zweiten Halbzeit konnten wir konstant an unsere Leistung anknüpfen und unseren Vorsprung weiter ausbauen. Durch starke Paraden im Tor, schönes Zusammenspiel im Angriff und neu entdecktes Selbstbewusstsein konnten wir das Spiel schließlich mit 30: 15 für uns entscheiden.
Auch wenn das Ergebnis sehr deutlich ausfiel und wir alle zufrieden mit unserer Leistung sein können hat man auch in diesem Spiel gemerkt, dass wir als Mannschaft noch mehr zusammenwachsen müssen, da unser Angriff oft noch sehr von Einzelaktionen geprägt ist. Dies führte bis jetzt zwar immer zu (mehr als) ausreichend vielen Toren, für die Zukunft sollten wir aber unseren Fokus mehr auf das konstruktive Zusammenspiel legen. Das gelang uns in der zweiten Halbzeit phasenweise schon ganz gut, was eine gute Grundlage bildet, auf die es aufzubauen gilt.

Für den RHV spielten: Schniebsi (TW); Emma (2/1); Lena; Melli (5); Teresa (4/4); Kathl (4); Michi (3); Tina; Manu; Julia (1/1); Mira (5)
Auf der Bank: Andrea


 

Spielkalender

06.10.2018 - SG Ruppendorf : Radebeuler HV II - 13:23

SG Ruppendorf: Radebeuler HV II -13:23

Zu unserem ersten Auswärtsspiel ging es am Samstag (18:00 Uhr) nach Glashütte. Das Spiel gegen Ruppendorf bzw. ?Ruppigdorf? war sowohl Franzis erstes, als auch Miras letztes Spiel. Dir, Mira, wünschen wir viel Erfolg bei deinem Studium in Braunschweig. Wie wir nach dem Spiel überraschend erfuhren, wird auch Nele leider mit dem Handballspielen aufhören.

Nun zum eigentlichen Spiel: Die erste Halbzeit bot nur wenige Highlights und obwohl wir gut ins Spiel kamen, passten wir uns mehr und mehr an das Tempo (bzw. nicht vorhandene Tempo) der Heimmannschaft an. Deren Angriffe dauerten meist mehrere Minuten und am Ende kam häufig ein abenteuerlicher Pass an den Kreisläufer, der z.T. ankam und zu Toren der Gegner führte. Zwischenzeitlich konnten wir unseren Gegner dann mit Kontern überlaufen, hatten jedoch großes Pech mit (6) Pfostenwürfen. So fiel nur alle zwei Minuten überhaupt ein Tor und der Halbzeitstand war 7:8.
In der Halbzeit waren wir und unsere heutige Mannschaftsverantwortliche Lisa Schubert, die uns super motivierte, sich einig, dass sich etwas ändern muss und wir uns so nicht weiter präsentieren wollen. Unser Plan war, schnellere Pässe nach vorne zu spielen, um dort entweder schnell mit einem Konter abzuschließen oder durch strukturierte Angriffe ein Tor zu erzielen. Besonders hervorzuheben ist Schniebsis Fangquote, die sich vor allem aus Rückraumwürfen und Würfen von den Außenpositionen zusammensetzte und schnelle Angriffe ermöglichten. Bei diesen waren wir deutlich erfolgreicher als in der ersten Halbzeit und konnten den Abstand von 1 bzw 2 Toren auf 5 Tore erhöhen (10:15). So war auch die Stimmung innerhalb der Mannschaft deutlich besser.
Leider nahm jedoch nicht nur unser Torerfolg, sondern auch die Härte des Spiels zu. Viele Zeitstrafen wurden im letzten Drittel des Spiels gegeben und unsere Spieler wurden zum Teil sehr hart gefoult.

Insgesamt war die zweite Halbzeit bedeutend besser und wir haben verdient mit 10 Toren gewonnen. Trotzdem waren wir alle erleichtert, als das Spiel vorbei war. Zweimal werden wir noch das Vergnügen mit der SG Ruppendorf haben (27.01.2019 und 10.02). Bei diesen Spielen werden wir uns von Anfang an nicht einschläfern lassen.

Für unsere zweite Frauenmannschaft spielten: Schniebsi (TW); Lena; Melli (2); Teresa (7); Kathl (3/1); Michi (2/1); Manu(1); Franzi; Nele (/1); Sina; Mira (4), Tine
Auf der Bank: Lisa


 

Impressum | Datenschutzerklärung | Zugriffe seit September 2012: 2 / 1002343