Radebeuler Handballverein - RHV

Mannschaft - 2. Frauen

Kreis Dresden 19/20

PlatzMannschaftSp.guvTorePunkteDiff.
1Radebeuler HV II7700162 : 10714 : 0055
2HC Großenhain8602199 : 14812 : 0451
3Blau-Weiß Gröditz8602168 : 15412 : 0414
4SF 01 Dresden III9513196 : 19311 : 073
5TSV Dresden-Bühlau8314124 : 13607 : 09-12
6VfL Meißen II8305166 : 17006 : 10-4
7SG Bielatal8305165 : 17206 : 10-7
8HSG Weißeritztal II8206174 : 18404 : 12-10
9SG Klotzsche III8206170 : 21304 : 12-43
10Motor Dippoldiswalde8206130 : 17704 : 12-47

Die nächsten Spieltermine der Liga

DatumUhrzeitHeimGastSpielstandSpielort
07.12.201912:00VfL Meißen IIHSG Weißeritztal II
SR-O.
SH "Heiliger Grund" Meißen
07.12.201914:00SG BielatalSG Klotzsche III
SR-O.
SH Pirna-Sonnenstein
08.12.201910:30Blau-Weiß GröditzRadebeuler HV II
SR-O.
SH Gröditz
08.12.201913:00Motor DippoldiswaldeTSV Dresden-Bühlau
SR-O.
Sportpark Dippoldiswalde

 

Spielkalender

 

DatumUhrzeitHeimGastSpielstandBericht
07.09.201912:00Radebeuler HV IISG Klotzsche III
23 : 15
Bericht
29.09.201913:00Motor DippoldiswaldeRadebeuler HV II
14 : 19
Bericht
05.10.201912:00Radebeuler HV IISF 01 Dresden III
31 : 12
Bericht
05.11.201919:00Radebeuler HV IIHSG Weißeritztal II
21 : 19
09.11.201917:00TSV Dresden-BühlauRadebeuler HV II
12 : 22
Bericht
16.11.201912:00Radebeuler HV IIVfL Meißen II
26 : 22
Bericht
30.11.201914:00Radebeuler HV IISG Bielatal
20 : 13
Bericht
08.12.201910:30Blau-Weiß GröditzRadebeuler HV II
SR-O.
12.01.202012:30SG Klotzsche IIIRadebeuler HV II
25.01.202014:00HSG Weißeritztal IIRadebeuler HV II
31.01.202018:30HC GroßenhainRadebeuler HV II
SR-O.
01.02.202014:00Radebeuler HV IIMotor Dippoldiswalde
01.03.202010:00SF 01 Dresden IIIRadebeuler HV II
14.03.202012:00Radebeuler HV IITSV Dresden-Bühlau
28.03.202014:00VfL Meißen IIRadebeuler HV II
04.04.202012:00Radebeuler HV IIHC Großenhain
25.04.202014:00SG BielatalRadebeuler HV II
02.05.202016:00Radebeuler HV IIBlau-Weiß Gröditz

Spielberichte

Spielkalender

07.09.2019 - Radebeuler HV II : SG Klotzsche III - 23:15

Neue Saison, neue Mannschaft, erster Sieg. Der erste Spieltag in der ersten Kreisliga endet für unsere zweiten Frauen mit einem am Ende ungefährdeten Sieg. Ab dieser Saison werden uns Bea und Jackson aus der ersten Frauenmannschaft, Linda vom SV Rähnitz sowie die aus dem fernen Neuseeland zurückgekehrte Carolin tatkräftig unterstützen. 

Gegen die junge Mannschaft aus Klotzsche erwischten wir den besseren Start, konnten uns jedoch nicht wirklich absetzen. Unser zwischenzeitliche Vorsprung von fünf Toren schrumpfte dann auf nur drei Tore zur Halbzeitpause. Nichtsdestotrotz hielten eine stabile Abwehr sowie Schniebsi und Linda die Gegner bei unter zehn Toren in Durchgang eins. 

Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit nutzten wir unsere Chancen nicht konsequent genug und die Gegner erzielten viele Treffer aus dem Rückraum und von der Kreisposition. Außerdem schloss Klotzsche sehr zuverlässig vom 7-Meter Punkt ab. Somit blieb es meist bei zwei Toren Unterschied zwischen uns und Klotzsche. Erst im letzten Drittel des Spiels konnten wir uns langsam aber sicher auf fünf bis schussendlich acht Tore absetzen. Dabei konnten sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen, was für ein gutes Zusammenspiel spricht. 

Zusammenfassend sind wir personell gut aufgestellt und freuen uns auf die kommende Saison mit  vielen unbekannten Gegnern und hoffentlich genauso vielen Erfolgsmomenten.


Für die zweiten Frauen spielten: Schniebsi und Linda im Tor, Emma (4), Michi (2), Kathl (5), Mira (5), Teresa (3), Manu (1), Bea (1), Tina (1), Caro (1), Thea, Julia
Für Unterstützung auf der Bank sorgten: Andrea und Sina



 

Spielkalender

29.09.2019 - Motor Dippoldiswalde : Radebeuler HV II - 14:19

Am Sonntag den 29.09.2019 trafen die 2.Frauen des Radebeuler HV auswärts auf Motor Dippoldiswalde. Der Spielbeginn war wie üblich ziemlich überstürzt und aufgrund kleiner Fehler eher hektisch aufgebaut. Nachdem sich die Spielatmosphäre langsam beruhigt hatte, konnten sich die Radebeuler Damen einen kleinen Vorsprung von mindestens 2 Toren erspielen und bauten diesen stetig weiter aus. In der ersten Halbzeit dominierte der RHV deutlich und versuchte sich vorsichtig an einigen Spielzügen, die durch die offensive Stellung der Dippoldiswalder Frauen meistens mit Erfolg gekrönt wurden, sodass sich das Team mit einem Spielstand von 8:13 in die Pause verabschieden konnte. Doch die Gegner gaben trotz des Vorsprunges nicht auf. Währenddessen die Radebeulerinnen mit einigen Schwierigkeiten in die zweite Halbzeit starteten, erhöhte Motor Dippoldiswalde den Druck und verbesserten ihre Stellung in der Verteidigung. Aufgrund ihres Kampfgeistes näherten sie sich immer weiter dem Punktestand des RHVs an, wobei dieser in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit zunächst kaum einen Punkt erzielte. Doch danach fingen sich die Radebeuler Frauen und konnten den Vorsprung wieder weiter ausbauen, sodass sie den zweiten Spieltag mit einem durchwachsenen Ergebnis von 14:19 beenden konnten.
Fazit: Ein halbwegs ungefährdeter Auswärtssieg mit Verbesserungsmöglichkeiten.

Für den RHV spielten: Linda im Tor, Emma (4/1), Julia (3), Jaci (4/2), Kathl (6/1), Sina, Bea, Tina (2), Caro
Auf der Bank: Andrea





 

Spielkalender

05.10.2019 - Radebeuler HV II : SF 01 Dresden III - 31:12

Mit voller Kapelle traten wir hoch motiviert gegen die bis dahin mit drei Siegen und einer Niederlage bestückten Sportfreunde an.

46 Sekunden ? Boom ? erstes Tor für Radebeul !
Über die Stationen 2:0/4:1/7:2/ fanden wir sehr gut ins Spiel, vorallem das druckvolle und sortierte Spiel im Angriff verschaffte uns ein kleines Polster. Bereits in der ersten Viertelstunde trugen gleich 6 verschiedene Spielerinnen in der Torschützenliste ein, d. h. wir sind breit aufgestellt in der Torgefahr.

Nach einer guten Viertelstunde wurde auf einigen Positionen gewechselt, was dem Spielfluss ein wenig die Schnelligkeit nahm. Aber solange wie weiterhin Tore fallen, auch wenn man das Tempo rausnimmt, ist alles im Lot.

Mit 11 Toren im Angriff (ausbaufähig) und 5 gefangenen Toren (super Torwartleistung) gingen wir in die Kabine. Wir waren uns Alle einig, dass wir um einiges besser spielen können und das galt es in Halbzeit zwei auch unter Beweis zu stellen.

34 Sekunden ? Boom ? erstes Tor für Radebeul !
Sollte die zweite Halbzeit etwa genauso rasant starten wir die Erste? Naja rasant schon, aber eher sehr hektisch im Angriff, was zu vielen kleinen technischen Fehlern führte, so dass wir unsere Torfrau ziemlich oft alleine ließen. Wir besannen uns wieder auf geduldiges und druckvolles Spielen und konnten uns nach einigen Minuten wieder Fangen und vom zwischenzeitlichen 13:9 ! auf ein entspanntes 16:9 davonziehen.

Die Abwehr - unser Bollwerk - stand grandios, die Sportis blieben ganze 15 Minuten ohne Tor (42:30 ? 57:51). Durch druckvolles Stoßen und die konsequente Annahme der sich daraus ergebenden Lücken konnte die Aufbaureihe um Mira ? Kathl ? Jackson den Sportis weitere 11 Buden einschenken (17:11 ? 28:11).


Mit 11 Gegentoren können wir auf eine sichere Abwehr und super aufgelegten Torfrauen mit Linda (1. HZ / 5 Gegentore) und Schniebsi (2. HZ / 6 Gegentore) zurückblicken.

Mit 31 Toren muss sich der Angriff trotz kleiner Durchhänger nicht verstecken:
Emma (1), Julia (2), Mira (2), Mel (3), Jackson (4), Manu (2), Bea (3), Carolin (2)
Kathleen Scholz (12) !!!!!!



 

Spielkalender

09.11.2019 - TSV Dresden-Bühlau : Radebeuler HV II - 12:22

Am Samstagabend sollte 17 Uhr in Bühlau die Erfolgsserie der 2. Frauen fortgesetzt werden.
Obwohl wir personell etwas ausgedünnt waren, so konnten wir uns in den ersten Minuten gut präsentieren, sodass wir recht schnell mit einem 4:0 Lauf in Führung gingen. Bühlau sollte auch ein oder zwei Tore erzielen, doch so richtig an uns ran kamen sie nie. Einen kleinen Hänger hatten wir Ende der ersten Halbzeit. Wie immer beendeten wir zu überstürzt den Angriff und auch einige technischen Fehler unsererseits wurden von Bühlau ausgenutzt, wodurch wir nur mit einer 3-Tore-Differenz in die Halbzeitpause gingen.
Jeder von uns wusste, dass wir mehr hätten rausholen und vor allem mehr Tore hätten erzielen können. Mit neuen Kräften und deutlich motivierter starteten wir also in die zweite Halbzeit. Einige technische Fehler und unüberlegte Kreisanspiele passierten dennoch, doch diese Fehler holten wir mit einer felsenfesten Abwehr wieder raus. Wir spielten mehr im Angriff und liefen einige Konter mehr.
Doch auch unsere Torwartleistung soll nicht außer Acht gelassen werden, denn Bühlau schaffte es von acht 7m nur einen (!) bei unserer Linda zu versenken! Hier muss auch unsere Torstarke Kathl erwähnt werden, welche sage und schreibe 11 Buden erzielte!

Schließlich siegte eine gute Mannschaftsleistung, sodass wir am Ende des Tages glücklich und zufrieden mit 12:22 aus der Partie und nachher mit dicken Bäuchen aus dem Griechen kamen.



Auf der Platte spielten: Hanna (1), Jule (1), Kathl (11/1), Caro (4/1), Sina, Bea, Schniebsi, Jackson und Linda (Tor)
Für Unterstützung auf der Bank sorgten neben den Luftholenden: Andrea Am Samstagabend sollte 17 Uhr in Bühlau die Erfolgsserie der 2. Frauen fortgesetzt werden.
Obwohl wir personell etwas ausgedünnt waren, so konnten wir uns in den ersten Minuten gut präsentieren, sodass wir recht schnell mit einem 4:0 Lauf in Führung gingen. Bühlau sollte auch ein oder zwei Tore erzielen, doch so richtig an uns ran kamen sie nie. Einen kleinen Hänger hatten wir Ende der ersten Halbzeit. Wie immer beendeten wir zu überstürzt den Angriff und auch einige technischen Fehler unsererseits wurden von Bühlau ausgenutzt, wodurch wir nur mit einer 3-Tore-Differenz in die Halbzeitpause gingen.
Jeder von uns wusste, dass wir mehr hätten rausholen und vor allem mehr Tore hätten erzielen können. Mit neuen Kräften und deutlich motivierter starteten wir also in die zweite Halbzeit. Einige technische Fehler und unüberlegte Kreisanspiele passierten dennoch, doch diese Fehler holten wir mit einer felsenfesten Abwehr wieder raus. Wir spielten mehr im Angriff und liefen einige Konter mehr.
Doch auch unsere Torwartleistung soll nicht außer Acht gelassen werden, denn Bühlau schaffte es von acht 7m nur einen (!) bei unserer Linda zu versenken! Hier muss auch unsere Torstarke Kathl erwähnt werden, welche sage und schreibe 11 Buden erzielte!

Schließlich siegte eine gute Mannschaftsleistung, sodass wir am Ende des Tages glücklich und zufrieden mit 12:22 aus der Partie und nachher mit dicken Bäuchen aus dem Griechen kamen.



Auf der Platte spielten: Hanna (1), Jule (1), Kathl (11/1), Caro (4/1), Sina, Bea, Schniebsi, Jackson und Linda (Tor)
Für Unterstützung auf der Bank sorgten neben den Luftholenden: Andrea


 

Spielkalender

16.11.2019 - Radebeuler HV II : VfL Meißen II - 26:22

Am Samstagnachmittag trafen die 2.Frauen des Radebeuler HV zu Hause auf den Vfl Meißen. Nach einem super Spielbeginn ( 5:0 Lauf), ließ der Angriff und die darauffolgende Chancenverwertung etwas nach.
Trotz deutlicher Dominanz in der ersten Halbzeit, holten die Gäste auf und wir gingen mit einem Unentschieden in die Pause. In der zweiten Halbzeit knüpften wir an die sehr gute Leistung zu Spielbeginn an und siegten souverän gegen die Meißner Auswahl.
es spielten, Kerstin Schnieber,Kathleen Scholz(9),Beate Grimm, Julia Seibt(5),Tian Gasch, Hanna Jäckel(4),Manuela Helbig, Thea Delling, Linda Bienert(T),Carolin Panhans(4),Jaqueline Jurke(4),Sina Schubert





 

Spielkalender

30.11.2019 - Radebeuler HV II : SG Bielatal - 20:13

Am Samstagnachmittag traten die 2. Frauen des Radebeuler HV gegen die weit gereisten SG Bielatal an. Anfangs waren alle hochmotiviert, doch dann begann der Kampf. Kaum nachdem das 1. Tor viel, liesen wir schon nach und machten es den Gegner einfach. Was wir in der Abwehr gut machten, haben wir im Angriff schleifen lassen. Eine schimpfende Andrea auf der Bank, ist da nicht verwunderlich. Nach ein paar Absprachen ging es langsam Berg auf, aber auch schnell wieder ab. Unnütze Fehlpässe wurden gespielt, die außen liefen nicht ein und mindestens 2 Konter verworfen. Zum Glück nahm der Gast eine Auszeit und wir konnten über gewissen Aktionen reden um mehr Tore zu machen. Dank der Weit vorgezogenen Abwehr der Gegner, kamen unsere Außenspieler dazu. Zum ersten mal lief Emma ein und erzielte so das 6:6. Zwei Tore gelangen uns schließlich, bevor es eine Pause gab.
Mit 8:7 gingen wir in die Kabine und sammelten neue Energie, um Konzentrierter zu spielen.
Und schon wieder ging es los. Unnütze Fehlpässe und wieder 2 verworfene Konter. Doch die Abwehr hielt stand. Mit aller Macht versuchte Bielatal an uns vorbei zukommen, doch nichts da! Der Kreisspieler wurde immer wieder fest gemacht und selbst von außen durch krampfhafte Ringereien wurde nichts. Kurz nachdem wir unseren Abstand ausgebaut hatten, kamen die Gegner schon nach und erzielten das 10:10 in der 42 Minute. Eigenen Regeln gibts nicht, mehrere Konterchancen verbauten wir uns, durch nicht einhalten des Freiwurfpunktes. Nun war der Zeitpunkt gekommen, wo wir endlich anfingen richtiges Handball zu spielen. Wir erzielten ein Tor, dann das zweite,... .Nun stand es 18:12 für uns. Ein 7m für die Gegner, doch verworfen. Dann noch einer! Auch verworfen, zu unserem Glück. Am Ende gewannen wir mit 20:13. Doch schön sieht anders aus. Doch Kopf hoch, im nächsten Spiel werden die Arme hoch genommen und mit beiden Händen der Ball gefangen, so wie es uns in der Jugend beigebracht wurde.
Für die Frauen spielten: Im Tor Linda ( 1. HZ) und Schniebsi (2. HZ),
Emma (3), Kathl (5/1), Beate, Julia (3), Tina, Hanna (3), Carolin (1), Michi (4), Jaci (1), Thea
Auf der Bank: Andrea




 

Impressum | Datenschutzerklärung | Zugriffe seit September 2012: 3 / 1318388